Geschäftsbedingungen der Only for you-Packer Tanja Krstic - Räumungen und Entrümpelungen


1) Allgemeines
Die Dienstleistungen der Fa. Only for you - Packer ,Tanja Krstic  - im folgenden Auftragnehmer genannt -
erfolgen ausschließlich aufgrund dieser Geschäftsbedingungen. Mit Entgegennahme der Leistungen oder
Unterschrift der Räumungsvereinbahrung gelten diese Bestimmungen als akzeptiert. Die
Räumungsvereinbahrung wird zwischen der Fa. Tanja Krstic und dem Auftraggeber
geschlossen. Handelt der Auftraggeber nicht in eigenem Namen so hat er dies bei der Besichtigung
ausdrücklich mitzuteilen. In diesem Fall hat der Vertretene eine schriftliche Kostenübernahmezusicherung
mitzugeben. Handelt der Vertreter als Sachwalter oder Vormund, so ist der Vertreter Auftraggeber, wenn
er zum Zeitpunkt der Auftragserteilung wusste oder wissen musste das die zu betreuende Person
aufgrund mangelnder Liquidität ihrer Zahlungsverpflichtung durch unsere Leistung nicht nachkommen
kann.


2) Besichtigung
Die Besichtigung erfolgt unverbindlich und kostenlos. Der Preis bezieht sich auf den Zustand des Objektes
zum Zeitpunkt der Besichtigung und schließt nicht besichtigte Gegenstände/Örtlichkeiten aus. Sollten
einzelne Stellen des Objektes nicht einsehbar sein und sich dort Problemstoffe/Sondermüll (Farben,
Lacke, Asbest, Medikamente o.ä.) bzw. nur schwer und/oder zeitaufwendig transportierbare Gegenstände
(loser Koks, Bauschutt o.ä.) befinden so behält sich der Auftragnehmer einen Rücktritt bzw. eine
Neukalkulation von der Preisvereinbahrung vor.
3) Preise
Sämtliche Preisvereinbahrungen sind Fixpreise und gelten ab Zeitpunkt der Besichtigung. Sollten
Gegenstände, welche zum Zeitpunkt der Besichtigung vorhanden waren, entfernt werden, so behält sich
der Auftragnehmer einen Rücktritt von der Räumungsvereinbahrung bzw. eine Neukalkulation des Preises
vor. Gleiches gilt für den Fall des Hinzufügens von Gegenständen bzw. erweitern des Auftrages auf andere
zuvor nicht besichtigte Gegenstände oder Räumlichkeiten.


4) Termine
Terminvereinbahrungen bedürfen der Schriftform. Dienstleistungsverzögerungen auf Grund von höherer
Gewalt und von Ereignissen im eigenen Betrieb welche die Dienstleistung unmöglich machen oder
erheblich erschweren z.B. Streik, Krankheit, Versagen der Transportmittel o.ä. führen zu einer
Aussetzung der Leistungsverpflichtung auf die Dauer der Ereignisse. Der Auftraggeber kann daraus keine
wie auch immer gearteten Schadensersatzansprüche ableiten. Kommt der Auftragnehmer in
Terminverzug so kann der Auftraggeber nach Ablauf einer von ihm gesetzten Nachfrist von der
Räumungsvereinbahrung zurücktreten. Es werden dann nur die Kosten der bis zu diesem Zeitpunkt
erbrachten Leistungen in Rechnung gestellt.


5) Besitzübernahme
Bei Unterzeichnung der Räumungsvereinbahrung bzw. mit Beginn der Räumungs- oder
Demontagetätigkeit gehen sämtliche im Objekt verbliebenen Gegenstände in den Besitz des
Auftragnehmers über. Der Auftragnehmer übernimmt keine Haftung für den Verlust von Dokumenten,
Schmuck, Geld, Urkunden, Sammlungen und dergleichen. Die Möbel werden zum Großteil auf Deponien
entsorgt oder - sofern in gutem Zustand- gemeinnützigen Organisationen wie z.B. der Caritas übergeben
und sind somit unwiederbringlich verloren. Nehmen sie sich bitte vor der Besichtigung genügend Zeit und
Kennzeichnen die Gegenstände die im Objekt verbleiben deutlich bzw. entfernen diese vor der Räumung.


6) Zahlungsbedingungen
Der Auftragnehmer gewährt gewerblichen Kunden ein Zahlungsziel von 14 Tagen ab Rechnungserhalt.
Privatkunden haben, sofern nicht ausdrücklich schriftlich anders vereinbart, die Leistungen nach
Abschluss der Tätigkeit, spätestens jedoch bei Schlüsselübergabe in bar zu begleichen. Bei
Zahlungsverzug ist der Auftragsnehmer berechtigt bankübliche Verzugszinsen und 5.- Euro Mahnspesen
zu verrechnen.


7) Gerichtsstand ist Wien